Amtlicher Gemeindeschlüssel

GISWiki - Das freie Portal für Geoinformatik (GIS)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Amtliche Gemeindeschlüssel (AGS), früher auch Amtliche Gemeindekennzahl (GKZ) oder Gemeindekennziffer, ist eine Ziffernfolge zur Identifizierung politisch selbständiger Gemeinden oder gemeindefreier Gebiete.

Andere Nomenklaturen zur Abgrenzung von Gebieten sind z. B. die Postleitzahl oder der NUTS-Code. Im Marketing werden auch Nielsen-Gebiete verwendet.

Inhaltsverzeichnis

Deutschland

Er dient vor allem statistischen Zwecken und wird in Deutschland von den Statistischen Ämtern der einzelnen Bundesländer einheitlich vergeben.

Der Gemeindeschlüssel ist z. B. beim Wohnungswechsel auf der Abmeldung bzw. Anmeldung anzugeben. Er wird jedoch i. d. R. vom jeweiligen Einwohnermeldeamt im Rathaus eingetragen.

Aufbau

Der Gemeindeschlüssel besteht aus insgesamt 8 Ziffern, die sich wie folgt zusammen setzen:

Die ersten beiden Ziffern bezeichnen das Bundesland, die 3. Ziffer bezeichnet den Regierungsbezirk (bei Ländern ohne Regierungsbezirke steht hier eine 0), die 4. und 5. Ziffer bezeichnen den Stadtkreis (kreisfreie Stadt) bzw. den Landkreis (Kreis) und die 6., 7. und 8. Ziffer bezeichnen die Gemeinde oder ein gemeindefreies Gebiet.

Beispiele:

08 1 11 000 = Stuttgart

  • 08 Baden-Württemberg
  • 1 Regierungsbezirk Stuttgart
  • 11 Stadtkreis Stuttgart
  • 000 (Stuttgart erhält als Stadtkreis keine weiteren Gemeindeschlüssel)

15 3 52 002 = Aschersleben

  • 15 Sachsen-Anhalt
  • 3 Regierungsbezirk Magdeburg
  • 52 Landkreis Aschersleben-Staßfurt
  • 002 Stadt Aschersleben

12 0 64 340 = Neuhardenberg

  • 12 Brandenburg
  • 0 (in Brandenburg gibt es die Verwaltungseinheit Regierungsbezirk nicht)
  • 64 Landkreis Märkisch-Oderland
  • 340 Gemeinde Neuhardenberg

Bundesländer

Die Zählung erfolgt von Norden nach Süden (Nr. 01-09), in chronologischer Zugehörigkeit zur Bundesrepublik Deutschland (Nr. 10) und alphabetischer Reihenfolge (Nr. 11-16)

  • 01 Schleswig-Holstein
  • 02 Freie und Hansestadt Hamburg
  • 03 Niedersachsen
  • 04 Freie Hansestadt Bremen
  • 05 Nordrhein-Westfalen
  • 06 Hessen
  • 07 Rheinland-Pfalz
  • 08 Baden-Württemberg
  • 09 Bayern
  • 10 Saarland
  • 11 Berlin
  • 12 Brandenburg
  • 13 Mecklenburg-Vorpommern
  • 14 Freistaat Sachsen|Sachsen
  • 15 Sachsen-Anhalt
  • 16 Thüringen

Weblinks

Österreich

Aufbau

Der Gemeindeschlüssel besteht aus insgesamt 5 Ziffern, die sich wie folgt zusammen setzen:

Die erste Ziffer bezeichnet das Bundesland (in alphabetischer Reihenfolge), die 2. und 3. Ziffer bezeichnen den Bezirk und die 4. und 5. Ziffer bezeichnen die Gemeinde.

Beispiele:

3 25 21 = Rappottenstein

  • 3 Niederösterreich
  • 25 Bezirk Zwettl
  • 21 Gemeinde Rappottenstein

9 07 01 = Wien - Neubau

  • 9 Wien
  • 07 Neubau (7. Bezirk)
  • 01 -

Bundesländer

  • 1 Burgenland
  • 2 Kärnten
  • 3 Niederösterreich
  • 4 Oberösterreich
  • 5 Salzburg
  • 6 Steiermark
  • 7 Tirol
  • 8 Vorarlberg
  • 9 Wien

Weblinks

Schweiz

Das schweizer Pendant zum Gemeindeschlüssel ist die Gemeindenummer.

Unterstützen Sie
GISWiki !


 
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Themen
Navigation
Werkzeuge
in Wikipedia